Ausschreibung und Downloads

1 Zweck des Wettbewerbs

1.1 Förderung des Streckensegelfluges

1.2 Förderung des Leistungssegelfliegernachwuchses

1.3 Werbung und Öffentlichkeitsarbeit

1.4 Spaß und Kameradschaft

 

2 Veranstalter / Ausrichter

2.1 Veranstalter / Ausrichter: Aero Club Bad Oeynhausen - Löhne

2.2 Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.

 

3 Ort / Termine / Zeiten

Clubklasse/Gemischte Klasse/Doppelsitzerklasse: Änderungen vorbehalten

3.1 Ort Flugplatz Porta-Westfalica (EDVY)

3.2 Anmeldungen bis spätestens 1.5.2016

3.3 Teilnahmebestätigung voraussichtlich bis 7.5.2016

3.4 Wettbewerbstage: Samstag, 14.5.2016, bis Samstag, 21.5.2016

3.5 Training: am 12. und 13.5.2016 nach Absprache möglich Freitag, 13.5.2016 nach dem Eröffnungsbriefing Freitag

3.6 Dokumentenkontrolle: 13.5.2016 20:30 Uhr - Pflichtteilnahme

3.7 Eröffnungsbriefing: 13.5.2016 20:30 Uhr - Pflichtteilnahme

3.8 Tägliches Briefing: 10:00 Uhr - Pflichtteilnahme - ggf. vorher Startaufbau

3.9 Abschlussfeier: Samstag, 21.5.2016 ab 20:00 Uhr

3.10 Siegerehrung: Samstag, 21.5.2016 ca. 21:30 Uhr

3.11 Änderungen behält sich die Wettbewerbsleitung vor. Alle Zeiten sind Ortszeiten.

 

4 Teilnehmer

4.1 Teilnehmen können alle interessierten Pilotinnen und Piloten. Die Anzahl der Flugzeuge ist auf 27 begrenzt.

4.2 Auf jedem Flugzeug können bis zu 3 Piloten fliegen.

4.3 Jeder Pilot muss über eine gültige Lizenz mit gültiger Flugzeug- und Winden-

Schleppberechtigung bzw. Eigenstartberechtigung (entsprechend seinem Flugzeug) verfügen.

4.4 Die Aufteilung der teilnehmenden Flugzeuge gliedert sich wie folgt:

Index <= 106

Index > 106

Index <= 96 und Holzsegelflugzeuge (bei mehr als 6 Anmeldungen)

 

5 Regeln und Wertungsverfahren

5.1 Der Wettbewerb wird gemäß gültiger Wettbewerbsordnung des DAeC für Segelflugmeisterschaften ausgetragen.

5.2 Ergänzend findet der gültige Code Sportif - Sektion 3 - Klasse D Anwendung.

5.3 Abweichende und ergänzende Regelungen werden in den Ausführungsbestimmungen oder

beim Eröffnungsbriefing bekannt gegeben.

5.4 Alle teilnehmenden Segelflugzeuge (incl. ,,Turbos", ,,Eigenstarter"), verwendete Geräte und

Ausrüstungen müssen für die Dauer des Wettbewerbs zugelassen sein.

5.5 Die Wettbewerbsleitung behält sich das Recht vor, Überprüfungen durchzuführen.

5.6 Die Flugdokumentation erfolgt mittels GNSS-Flight-Recordern.

5.7 Die Klasseneinteilung erfolgt nach den unter 4.4 genannten Regeln durch die

Wettbewerbsleitung und wird spätestens beim Eröffnungsbriefing bekanntgegeben.

 

6 Anerkennung des Wettbewerbs

6.1 Für die Wertung als Wettbewerb sind mindestens 3 Wertungstage erforderlich.

6.2 Kommen keine 3 Wertungstage zustande, werden entsprechende Wanderpokale nicht

47. Porta-Wettbewerb vom 14.-21.5.2016 2

vergeben.

 

7 Ausfall der Veranstaltung

7.1 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung ganz oder teilweise ausfallen zu lassen, wenn triftige Gründe dies erfordern.

7.2 Die Teilnahmegebühr wird dann anteilmäßig zurückerstattet.

 

8 Ausrüstung / Ausstattung

8.1 GNSS-Flight-Recorder („Logger“) (müssen von der DAeC-Seko zugelassen sein).

Für die entsprechende Hard- und Software (incl. Datenübertragungskabel) zum Programmieren der Logger sowie für die Programmierung selbst ist der Pilot verantwortlich.

8.2 Halterung zum festen Einbau des Loggers

8.3 Flugzeuge, die mit betriebsbereiten Motor betrieben werden sollen (z.B. mit D - K....

Zulassung), müssen über Logger mit Motorsensor verfügen.

8.4 Zugelassener Fallschirm (ist bei jedem Flug mitzuführen).

8.5 Flugfunksprechgerät mit mindestens 720 Kanälen.

8.6 Vorgeschriebene Mindestinstrumentierung für Wettbewerbe + akustisches Variometer.

8.7 Blindfluggeräte, wie z.B. Wendezeiger und künstl. Horizont, sind auszubauen.

8.8 ICAO Karten Hamburg und Hannover (für Clubklasse und Doppelsitzerklasse) sowie

zusätzlich Frankfurt, Berlin und Rostock (für Gemischte Klasse).

8.9 Für die einwandfreie Funktion der Flugzeuge, der Geräte und Ausrüstungen ist jeder Pilot

selbst verantwortlich. Eine Änderung der Flugzeugkonfiguration ist nach Wettbewerbsbeginn nicht mehr möglich.

 

9 Haftung und Rechtsweg

9.1 Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären mit der Abgabe der Anmeldung, dass sie - außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - auf alle Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter, seinen Organen und Verrichtungs- sowie Erfüllungsgehilfen verzichten. Dieser Verzicht gilt nicht soweit und in der Höhe, als ein Versicherer einen Anspruch anerkennt und begleicht.

9.2 Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären ferner für sich und Ihre Mannschaft, dass sie die Ausschreibung in allen Punkten anerkennen und akzeptieren.

9.3 Sofern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem in fremdem Eigentum stehenden Flugzeug am Wettbewerb teilnehmen, erklärt der Eigentümer des Flugzeuges, dass er mit der Haftungsbeschränkung für Ansprüche wegen eines Schadens an seinem Flugzeug einverstanden ist.

9.4 Bei Minderjährigen ist die Unterschrift des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

9.5 Die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften während des Fluges obliegt dem Piloten.

9.6 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

10 Teilnahmegebühren / Kosten

10.1 Die Teilnahmegebühr beträgt 100,00 € pro Flugzeug.

10.2 Mit der Teilnahmegebühr sind die Teilnahme am Wettbewerb und das Recht auf

organisatorische und wettbewerbsmäßige Betreuung abgegolten.

Alle weiteren Kosten ( z.B. Unterkunft, Schlepps etc.) trägt der Teilnehmer selbst.

10.3 Die Kosten für Camping am Platz, F-und W-Schlepp werden vor Ort erhoben.

Sie können sich z.B. durch die Entwicklung der Benzinpreise noch ändern.

 Campingpauschale Flugzeug-Schlepp

zzgl. Landegebühr Schleppflugzeug Winden-Schlepp

(voraussichtlich) (voraussichtlich) (voraussichtlich)

30,00 € pro Person 6,00 € pro 100m 6,00 €

10,00 €

10.4 Die gezahlte Teilnahmegebühr verfällt, wenn der Pilot nicht teilnimmt. Über Ausnahmen entscheidet die Wettbewerbsleitung.

10.5 Die Teilnahmegebühr ist bis zum 1.5.2016 auf folgendes Konto zu überweisen:

Jürgen Strempel

Kto. Nr.: 37292080, BLZ: 25050180, Sparkasse Hannover BIC / IBAN: SPKHDE2HXXX / DE41 2505 0180 0037 2920 80 Stichwort "Porta-2016", Flugzeugtyp und -kennzeichen

 

11 Anmeldung

11.1 Die Anmeldung ist mit dem beiliegenden Anmeldeformular zu richten an:

Jürgen Strempel Grimsehlweg 24

30659 Hannover

Tel.: 0511 / 651778 (priv.)

0511 / 5324784 (tags)

E-Mail: juergen.strempel.acbo-l@web.de

Die Anmeldung ist gültig mit Eingang der Überweisung. Meldeschluss ist der 1.5.2016.

 

12 Wettbewerbsleitung

12.1 Die Zusammensetzung der Wettbewerbsleitung wird im Eröffnungsbriefing bekannt gegeben.

 

13 Einladung

13.1 Die verbindliche Einladung erfolgt nach Prüfung der ordnungsgemäßen Anmeldung.

Organisation: Reinhard Hoffmann, Felix Hoffmann (Aero Club Bünde) Harry Fritsche (Herforder Verein für Luftfahrt)

Marco Klostermann, Helene Tiefensee (Aero-Club Minden) Uwe Arnold (Luftsportverein Vlotho)

Bernd Amann, Lothar Haase, Jürgen Strempel (Aero Club Bad Oeynhausen - Löhne) ANLAGE: Anmeldeformular

gez. Jürgen Strempel (Wettbewerbsleitung)i

 

Ausschreibung des 46. Porta Wettbewerbs

vom 14. Mai bis 21. Mai 2016

letzte Aktualisierung: 03. März 2016